Information Parteienverkehr

Bitte beachten Sie folgendes:

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir bis auf Weiteres in unserem Büro keinen Parteienverkehr anbieten.

Aufgrund der erhöhten Gefahr einer Ausbreitung des Corona-Virus werden wir Ihre Anfragen nur mehr per E-Mail (office@wohnbauselbsthilfe.at) oder telefonisch (05574/43155) bearbeiten.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihr Verständnis!

 

Alle zuständigen Ansprechpartner finden Sie auf unserer Homepage.

Spatenstich in Alberschwende Schwarzen

Alberschwende, 30. September 2020.  Bis Sommer 2022 errichtet die Wohnbauselbsthilfe gemeinsam mit dem Bregenzerwälder Holzbauspezialist Sohm und Rhomberg Bau eine moderne Wohnanlage in Holz direkt an der Schwarzach. Am vergangenen Donnerstag erfolgte der offizielle Spatenstich.

Das Vorhaben besteht aus vier Baukörpern auf einem rund 6 100 m2 großen Grundstück im Herzen Alberschwendes. Das gesamte Wohnprojekt wird in Holzbauweise im typischen Bregenzerwälder Stil mit Schindelfassaden ausgeführt. Zwei Gebäude mit insgesamt 21 Wohnungen, 1 Geschäftsfläche sowie 1 Gemeinschaftsraum werden von der Wohnbauselbsthilfe errichtet. Die weiteren Wohnungen werden von der Fa. Sohm als Eigentumswohnungen zum Kauf angeboten. Als Generalunternehmer agiert die Rhomberg Bau GmbH, die Holzbauarbeiten werden von Sohm ausgeführt. Unter dem Areal entsteht eine großzügige Tiefgarage, hinzu kommen außerdem neun ebenerdige Besucherstellplätze, ein überdachter Fahrradaum sowie eine Spielfläche im Außenbereich. Die Pläne für das Projekt stammen von SCHNETZER-KREUZER Architekten in Bregenz, die sich beim Architektenwettbewerb durchsetzen konnten.

 

Bauherren:                     Wohnbauselbsthilfe + Sohm Objektbau GmbH
Generalunternehmen:   Rhomberg Bau GmbH, Bregenz
Architektur:                    SCHNETZER-KREUZER Architekten, Bregenz
Anzahl Gebäude:           4
Anzahl Wohnungen:      44 (22 Eigentum, 21 gemeinnützig)
Bauzeit:                         Ende 2020 bis Sommer 2022
Besonderheiten:           Tiefgarage, überdachter Fahrradraum, Spielfläche, Fernwärme

 

Spatenstich für Wohnanlage Walchsmahd in Dornbirn

Dornbirn, 23. September 2020 – Diese Woche feierten der gemeinnützige Bauträger Wohnbauselbsthilfe (WS) gemeinsam mit dem Dornbirner Stadtrat Alexander Juen, dem Architekten Dieter Vetter und dem Generalunternehmer i+R Wohnbau den Spatenstich für ein weiteres gemeinnütziges Wohnbauprojekt: Im Walchsmahd in Dornbirn entstehen auf ehemaligem Fussenegger-Grund drei Mehrfamilienhäuser. Die Wohnungen sollen im Frühjahr/Sommer 2022 bezugsbereit sein.

„Allein in Dornbirn bauen wir in den nächsten drei Jahren 148 Neubauwohnungen und schaffen so – statistisch gesehen – für rund 350 DornbirnerInnen ein neues Zuhause“, sagt WS-Geschäftsführer Thomas Schöpf anlässlich des Spatenstichs.

Die Verdichtung in der Siedlungsstruktur sei ein Gebot der Stunde. „Umso mehr freut es uns, dass auf diesen rund 4.000 Quadratmetern, wo einst ein einzelnes Einfamilienhaus stand, nun 42 leistbare Wohnungen entstehen, die als Miet- oder Mietkaufwohnungen von der Stadt vergeben werden.“  Schlüsselfertig realisiert wird das Bauvorhaben von der Lauteracher i+R Wohnbau, die auf dem Spatenstich durch deren Technischen Leiter Sebastian Brandl vertreten war. Hinter der Planung steht das Lustenauer Architekturbüro Dieter Vetter. „Durch die Anordnung der drei Baukörper sind zwei großzügige Freiflächen entstanden, die einen wichtigen Beitrag zur Aufenthaltsqualität im Quartier leisten“, erläutert Architekt Dieter Vetter. Für die Gestaltung der Außenräume wurde die Freiraumplanerin Barbara Bacher hinzugezogen.

Stadtrat Alexander Juen betont, dass es für die von Dornbirn betriebene aktive Bodenpolitik engagierte Partner wie die WS brauche. Dornbirn werde zunehmend urbaner. „Dornbirn ist nicht nur die größte Stadt Vorarlbergs sondern auch die 10. größte Stadt Österreichs“, erläutert der Stadtrat nicht ohne Stolz.

Derzeit laufen unter der Projektleitung von Gerald Dorn (i+R Wohnbau) und Mitar Simikic (Wohnbauselbsthilfe) die Erd- und Baumeisterarbeiten auf Hochtouren. Die schlüsselfertige Übergabe ist im Frühjahr/Sommer 2022 geplant.

 

Factbox Wohnanlage Walchsmahd, Dornbirn

  • Bauherr Wohnbauselbsthilfe
  • Architektur Dieter Vetter, Freiraumplanung Barbara Bacher
  • Generalunternehmer i+R Wohnbau, Lauterach
  • 3 Mehrfamilienhäuser mit 3 bzw. 4 Geschossen
  • 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen
  • 42 Wohnungen, 42 Tiefgaragenplätze und 11 Besucherparkplätze
  • Energiekonzept: Fernwärme und Solaranlage
  • Geplante Fertigstellung Frühjahr/Sommer 2022

 

Bild:  Spatenstich Walchsmahd Dornbirn kl Gruppe.jpg: Spatenstich für leistbares Wohnen: Architekt Dieter Vetter, GF Thomas Schöpf von der WSH, Stadtrat Alexander Juen, Projektleiter Mitar Simikic (WSH), Projektleiter Gerald Dornbirn und Technischer Leiter Sebastian Brandl von i+R Wohnbau.

Copyright:Lisa Mathis

 

 

 

 

Baustart Schnoran II in Doren

Doren, 26. August 2020 – Mit dem traditionellen Spatenstich erfolgte vor kurzem der Baubeginn für eine attraktive Wohnanlage mit insgesamt 12 Wohnungen davon 6 Mietkauf- und Mietwohnungen in Doren. Der effiziente Umgang mit Energie ist mit den hohen Passivhausstandards sowie PV-Anlage und thermischer Solaranlage von Haus aus gegeben. Für die E-Mobilität ist alles bereit. Die Wohnanlage Doren Schoran wird in Passivhaus-Standard gebaut, eine Komfortlüftungsanlage liefert Innenraumluft von hoher Qualität. 3-fach-Verglasungen, dicke Wärmedämmschichten und Solaranlage tragen ganz wesentlich zu einem niedrigen Heizkostenstand bei. Tiefgaragenplätze stehen im UG zur Verfügung, ebenso ein eigener Fahrradraum.

 

Fact Box WA Doren, Schnoran II

Bauherr: Wohnbauselbsthilfe, Bregenz
Generalunternehmer: Morscher Bau- und Projektmanagement GmbH
Architekt: Bernardo Bader
Anzahl Baukörper: 1
Wohnungen: 12 (2 bis 4-Zimmer-Wohnungen)

 

 

 

 

 

 

passathon trophy 2020

RACE FOR FUTURE. 

Trophy
TeilnehmerInnen können bis zu 300 PASSATHON LEUCHTTÜRME sammeln & gewinnen

Wann
8 Wochen von 05. August bis 30. September 2020

Wie
Umweltfreundlich mit dem Rad, E-Bike sowie gerne auch zu Fuß oder mit Inline-Skates

Corona
Teilnahme einzeln oder in Kleingruppen individuell über einen Zeitraum von 8 Wochen

Teilnahmegebühr
Kostenlos

Wo
Mach Aktivurlaub in Österreich in 8 Bundesländern in 17 Regionen

Vorarlberg
Nördliches Rheintal + Vorderwald

 

So funktioniert’s
1. Radelt App herunterladen: Österreich radelt oder Wien radelt, NÖ radelt, etc.
2. Als NutzerIn registrieren und zum Passathon anmelden
3. Mit der App zu klimaaktiv Gold-Gebäuden, Plusenergiegebäuden und Passivhäusern radeln und dort PASSATHON LEUCHTTÜRME entlang der vorgeschlagenen Route oder ganz individuell einsammeln, die Klimaschutz & Lebensqualität verbinden.

Alle weiteren Teilnahmebedingungen und Informationen auf www.passathon.at

 

Neubezug der Wohnanlage Hirschau Unterdorf 77 in Schnepfau

Durch eine gelungene Kombination von privatem- und gemeinnützigem Wohnbau realisierte die Wohnbauselbsthilfe gemeinsam mit dem Bauträger Morscher Bau- und Projektmanagement GmbH eine hochwertige Passivhaus-Wohnanlage mit gesamt 15 Wohnungen.

Im Untergeschoss befinden sich die privaten Kellerabteile und KFZ Garagenplätze sowie die allgemeinen Räume wie der Haustechnikraum, Müllraum und Trockenraum. Im Erdgeschoss befinden sich der Haupteingang, Fahrradraum, Windfang, Eingangshalle, Kinderwagenraum und 5 Wohnungen mit privatem Garten. Im Obergeschoss 1 und Obergeschoss 2 befinden sich jeweils 5 Wohnungen mit Loggien. Im Außenbereich wurden attraktive Grün- und Kinderspielflächen geschaffen.

Wir freuen uns mit den neuen Bewohnern und wünschen Ihnen alles Gute in Ihrem neuen Zuhause!

Komm in unser Team als Mitarbeiter/in der Buchhaltung (100%)

IHRE AUFGABEN:

  • Debitorenbuchhaltung
  • Kreditorenbuchhaltung
  • Mahnwesen inkl. der Bearbeitung von Rechtsanwaltsfällen
  • Kundenkontakt mit unseren Mietern und Eigentümern

IHR PROFIL:

  • Abgeschlossene kfm. Ausbildung oder Vergleichbares
  • Berufserfahrung aus der Finanzbuchhaltung
  • Sehr gute Excel-Kenntnisse
  • Stilsicheres Deutsch in Wort und Schrift
  • Belastungsfähigkeit, Flexibilität, Organisationsstärke, Teamfähigkeit und hohe soziale Kompetenz

 

WIR BIETEN IHNEN:

  • Unterstützung durch ein junges, dynamisches Team
  • Abwechslungsreiche Tätigkeit mit hoher Selbstverantwortung
  • Anstellung in einem etablierten Unternehmen
  • Angenehmes und offenes Betriebsklima

Wenn Sie sich für diese spannende Aufgabe in einem modernen Unternehmen mit Zukunft bewerben möchten, senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an die Wohnbauselbsthilfe z. Hd. Fr. Cornelia Philipp, cornelia.philipp@wohnbauselbsthilfe.at

 

Tag der offenen Passivhaustür in Hirschau

Passivhaus-Wohnanlage Hirschau Unterdorf 77

 

Am Samstag dem 11. Juli 2020 von 13 bis 16 Uhr können Sie sich ein Bild der Kombination von privatem- und gemeinnützigem Wohnbau machen. Besuchen Sie die Passivhaus-Wohnanlage Hirschau Unterdorf 77. Im Anhang finden Sie die Einladung.

 

 

 

 

 

 

 

 

VN-Leben & Wohnen vom 06.06.2020 – Wohnanlage Bürs Krüzbühel

Dicht und Gut

Geförderter Wohnbau ist wichtig. Schmöckern Sie daher in der aktuellen VN Immobilienbeilage. Autorin: Isabella Marboe | Fotos: Cornelia Hefel

 

 

 

 

 

 

 

 

Spatenstich in Sonntag-Bühl

Neuer Wohnraum fürs Große Walsertal.

 

Wohnbauselbsthilfe errichtet gemeinnützige Wohnanlage in Sonntag-Bühl.

Bregenz, Sonntag 26. Mai 2020. Wohnbauselbsthilfe (WS) und Rhomberg Bau sorgen weiterhin für leistbares Wohnen in Vorarlberg. Dabei verfolgen Bauträger und Generalunternehmer auch beim neuesten, gemeinsamen Projekt in Sonntag „konsequent unsere Strategie, lieber kleinteilig, dafür aber hochwertig und vor allem dort zu bauen, wo es gebraucht wird“, wie WS-Geschäftsführer Thomas Schöpf anlässlich des offiziellen Spatenstichs am Dienstag betonte.

 

Konsequenterweise handelt es sich bei der Anlage in Sonntag um ein viergeschossiges Gebäude mit insgesamt neun Einheiten und 690 m2 Wohnnutzfläche. Dennoch ist mit drei Vierzimmer-, drei Dreizimmer- und drei Zweizimmerwohnungen für jeden Bedarf etwas dabei. Alle Wohnungen verfügen über einen eigenen Balkon. Der gesamte Baukörper wird großteils in Holz errichtet, erhält ein Satteldach sowie eine Holzfassade. Für Energieeffizienz sorgen eine Zellulosedämmung und Erdwärme.

„Das Herausforderndste an diesem Projekt sind aufgrund Hanglage und schlechtem Boden die Baugruben- und die Hangsicherungsarbeiten sowie die Auflagen für Lawinengefahr“, blickt Projektleiter Martin Kohler von Rhomberg Bau bereits in die Zukunft. „Die extreme Hanglage hier im Großen Walsertal erfordert von allen am Bau Beteiligten größte Aufmerksamkeit.“ Der Aufwand wird sich aber lohnen, davon ist WS-Chef Schöpf überzeugt: „Für Sonntag entstehen hier nicht nur neun weitere, leistbare Miet- und Mietkaufwohnungen in hoher Qualität. Darüber hinaus wird im Zuge der Bauarbeiten für die Güterweggenossenschaft ein Teil des angrenzenden Güterwegs erweitert und erneuert.“

Unter den Gästen der Spatenstichfeier waren neben Schöpf und Kohler auch Bürgermeisterin Luzia  Martin-Gabriel, Christian Jauk, Geschäftsfeldleiter „GU Wohnbau“ bei Rhomberg Bau, Bauleiter Hannes Natter, Josef Jenny von der WS, die Architekten Monika Bozek und Johannes Kaufmann sowie Vertreter der beteiligten Handwerker und der Gemeinde Sonntag.

 

 

Fact Box WA Bühl, Sonntag

Bauherr                                            Wohnbauselbsthilfe, Bregenz

Generalunternehmer                       Rhomberg Bau GmbH, Bregenz

Architekt                                          Johannes Kaufmann Architektur, Dornbirn

Bauzeit                                            Mai 2020 – Frühjahr 2021

Anzahl Gebäude                             1

Geschosszahl                                  EG + 3

Grundstücksfläche                          1 747 m²

Wohnnutzfläche                               690 m²

Anzahl Wohnungen                         9 (3 x 4, 3 x 3, 3 x 2-Zimmerwohnungen)

Parkierung                                      18 (6 im Haus, 12 im Carport)