Grundsteinlegung Vorachstraße in Lustenau

Grundsteinlegung bei den „Drei Häusern im Vorach“ in Lustenau

Die Wohnbauselbsthilfe Vorarlberg (WSH) errichtet derzeit gemeinsam mit dem Vorderländer Bauunternehmen Nägele Hoch- und Tiefbau 55 Wohnungen im Vorach in Lustenau. Die auf 3 Baukörper aufgeteilten Wohnungen werden zur Hälfte zum Verkauf/Mietkauf angeboten, die andere Hälfte wird über die Wohnbauselbsthilfe vermietet.  Im Spätsommer 2023 ist die Fertigstellung und die Übergabe der Wohnungen geplant.

Nachhaltiger Wohnbau

Auf der Grundfläche von rund 7.000 m² entstehen insgesamt knapp über 4.000 m² neue, hochwertige Wohnfläche. Bereits bei der Planung wurde sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Unter dem Motto „Raus aus Öl und Gas“ wird ein Heizsystem aus erneuerbaren Energiequellen mit Wärmepumpe, Erdwärmebohrungen und Photovoltaikanlage errichtet. Zudem werden 58 Tiefgaragenplätze, Fahrradabstellplätze im Erdgeschoss und Untergeschoss, schöne und großzügige Spielflächen für die Jüngsten, Privatgärten und ein Innenhof errichtet. Für Thomas Schöpf, Geschäftsführer der Wohnbauselbsthilfe, ist die Errichtung und Bereitstellung von leistbarem Wohnraum ein Gebot der Stunde.

Qualitativ hochwertige Bauweise

Günter Summer, Bereichsleiter Hochbau vom Generalunternehmer Nägele Hoch- und Tiefbau, legt großen Wert auf die qualitativ sehr hochwertige Bauweise und lobt die sehr gute Zusammenarbeit mit der Wohnbauselbsthilfe. Bei den Häuser A und B sind die Baumeisterarbeiten voll im Gange, beim Haus C wird bereits am Innenausbau, am Dach und an der Fassade gearbeitet.

Lustenau Vorach – eine sehr attraktive Wohngegend

In den nächsten zwei Jahren wird in nächster Nähe zum Gebiet Vorach ein neuer Kindergarten errichtet, außerdem ist in der unmittelbaren Umgebung der Neubau einer Volksschule geplant. Diese beiden Bauvorhaben runden das bereits bestehende Bildungsangebot mit Gymnasium und Handelsakademie in dieser Gegend ab. „Wir legen im fahrradfreundlichen Lustenau höchsten Wert auf hohe Lebensqualität. Mit dem vielseitigen Bildungs- und Freizeitangebot, dem gut ausgebauten öffentlichen Verkehrsnetz, der guten Anbindung zur Autobahn sowie dem Naherholungsgebiet Ried in nächster Nähe ist das Vorach eine sensationelle Wohngegend für alle Generationen“, betont der Lustenauer Bürgermeister Kurt Fischer.

Verkauf und Mietausschreibungen starten

Mit Andreas Hofer Immobilien konnte ein regionaler Partner für den Verkauf der Wohnungen gewonnen werden. Der Verkaufsstart für die neuen Wohnungen im Vorach steht unmittelbar bevor.

Grundsteinlegung

Die bereits lange geplante Grundsteinlegung musste in den vergangenen Monaten leider mehrfach verschoben werden. Vergangene Woche war es jedoch soweit, trotz der bereits weit fortgeschrittenen Bauarbeiten wurde symbolisch noch der Grundstein für das Projekt gelegt. Eine dazu eigens gefertigte und einbetonierte Zeitkapsel wird nachfolgenden Generationen einen wertvollen Rückblick auf den Zeitpunkt der Errichtung der „Drei Häuser im Vorach“ geben.

 

Teilnehmer Grundsteinlegung von l. n. r.: Hanno Fäßler (Gemeinde Lustenau), Josef Jenny (WSH), Jürgen Loacker (WSH), Martina Günther (WSH), Martin Rhomberg (Architekturwerkstatt Dworzak – Grabher), Thomas Schöpf (WSH), Kurt Fischer (Gemeinde Lustenau), Günter Summer (Nägele Hoch- und Tiefbau), Katharina Halbeisen (Nägele Hoch- und Tiefbau), Stephan Grabher (Architekturwerkstatt Dworzak-Grabher), Andreas Hofer (AH Immobilien), Ralf Kuhn (Nägele Hoch- und Tiefbau), Markus Maier (AH Immobilien)